6 Ideen für deinen unvergesslichen Urlaub im Salzburger Land

Es ist noch nicht so lang her, dass wir das Salzburger Land in Österreich besucht haben. Eine wunderschöne Berglandschaft, viel Natur und einzigartige Sehenswürdigkeiten warten dort auf euch. Auch an wenigen Tagen lässt sich hier viel entdecken und erleben. Deshalb habe ich euch hier meine 6 Ideen für einen unvergesslichen Urlaub im Salzburger Land zusammengestellt. Über weitere Tipps freue ich mich natürlich – vergesst nicht, dazu den Beitrag zu kommentieren ;)

1. Gollinger Wasserfall

Die erste Station unserer kleinen Reise ist der Gollinger Wasserfall. 75 Meter stürzt das Wasser dort in die Tiefe. Schon auf dem Weg zum Kassenhäuschen hört man das Wasser den Berg hinunterrauschen. Nur wenige Meter nach dem Eingangsbereich führt uns ein schattiger Weg vorbei an einer kleinen Mühle. Der gesamte Weg ist zwar stufig, aber angenehm breit und lässt sich gut gehen. Nach nur wenigen Schritten erreichen wir bereits das Fußende des Wasserfalls. Hier sammeln sich die ersten Touristen, um Fotos vom Spekakel zu machen. Dabei ist das eigentliche Highlight noch etwas entfernt.

Gollinger Wasserfall

Denn der Fußweg führt entlang an einigen schönen Aussichtspunkten bis zum Ursprung des Wasserfalls, zur Quallhöhle. Dabei geht es sogar über die sogenannte Regenbogenbrücke, quasi einmal direkt über den Wasserfall. Besonders bei warmen Temperaturen sehr angenehm, da das Wasser hier in sehr kleinen Tröpfchen in der Luft schwebt. Das führt nicht nur zu einem kleinen Regenbogen, dem die Brücke ihren Namen verleiht, sondern sorgt auch für eine kleine Erfrischung ;)
Von ganz oben lässt es sich prima ins Tal hinabblicken. Ihr habt einen tollen Blick auf die Wallfahrtskirche Hl. Nikolaus.

Gollinger Wasserfall

Nicht für Kinderwägen  und Rollstuhlfahrer geeignet – Eintritt: 3 Euro Erwachsene, 1,50 Euro Kinder, 7,20 Euro Familienkarte (2 Erwachsene + deren Kinder) – Öffnungszeiten: April – Oktober 09:00 – 17:00 Uhr – Adresse: Wasserfallstraße 23, 5440 Golling

2. Salzachöfen am Pass Lueg

Ein weiteres beeindruckendes Naturdenkmal in der Nähe von Golling sind die Salzachöfen. Diese sind bei unserem Eintreffen deutlich weniger besucht als der Gollinger Wasserfall – aber definitiv nicht weniger beeindruckend. Hier treffen die Felswände von Tennen- und Hagengebirge aufeinander und lassen nur einen schmalen Durchgang für die Salzach, die an eine Klamm erinnern.

Salzachöfen - Pass Lueg

Wenn ihr dort unterwegs seid, solltet ihr dringend zu der Dom-Aussichtsplattform schauen. Diese ist durch einen schmalen Weg und einige Treppen gut zu erreichen. Von hier aus könnt ihr prima in die Engstelle hinabblicken und das kräftige Wasser beobachten.
Am Ende der Salzachöfen gibt es noch die Möglichkeit, an einer Zipline über die Salzach zu gleiten. Dazu müsst ihr euch aber vorab anmelden.

Salzachöfen - Pass Lueg

Nicht für Kinderwägen  und Rollstuhlfahrer geeignet – Eintritt: 3 Euro Erwachsene, 1,50 Euro Kinder, 7,20 Euro Familienkarte (2 Erwachsene + deren Kinder) – Öffnungszeiten: Mai – Oktober 09:00 – 17:00 Uhr – Adresse: Von 5440 Golling sehr gut ausgeschrieben, befinden sich die Salzachöfen südlich des Ortes an der B159 (auch bekannt als Salzachtal Straße).

3. Salzwelten Hallein

Nach einem sehr ruhigen ersten Tag ging es für uns am nächsten Morgen nach Hallein / Bad Dürrnberg, zu den Salzwelten. Das tolle daran: Mit einem Ticket dort bekommt ihr nicht nur eine atemberaubende Führung durch die ehemaligen Salzstollen, sondern könnt auch das Keltendorf Salina sowie das Keltenmuseum der Stadt Hallein besuchen. Außerdem sind Vorreservierungen möglich – total praktisch, um ohne Wartezeit direkt die Tour zu starten.
Im Rahmen der Führung bekommt ihr eine Schutzkleidung, fahrt mit einer e-Lok ins Innere des Salzbergwerks und könnt unter Tage zweimal rutschen. Außedem gibt es im Bergwerk einen unterirdischen See, über den wir mit einer Fähre schippern.
Die Führung dort ist gespickt mit zahlreichen Infos über das „Weiße Gold“, dem die Stadt Salzburg letztlich ihren Namen verdankt.
Für Familien mit Kindern wird Sally’s Kinderführung empfohlen. Die Grubenente Sally nimmt die Kleinen so mit auf ihre Reise durch die Salzwelten.

Salzwerk Hallein Ausblick

Nicht für Kinderwägen  und Rollstuhlfahrer geeignet – Eintritt: 21 Euro Erwachsene, 10,50 Euro Kinder, unterschiedliche Familientarife möglich – Öffnungszeiten: April – Oktober 09:00 – 17:00 Uhr / November – März: 10:00 – 15:00 Uhr – Adresse: Ramsaustraße 3, 5422 Bad Dürrnberg

4. Eisriesenwelt

Weil uns ein Erlebnis unter der Erde am Tag nicht genügt, geht es direkt im Anschluss weiter nach Werfen zur Eisriesenwelt. Was auf den ersten Blick unscheinbar klingt, ist die größte Eishöhle der Erde. Weil uns das und die wunderschönen Fotos auf der Homepage der Seite locken, geht es also direkt dorthin.

Eisrieselwelt Österreich Werfen

Vom Parkplatz aus sind es etwa 20 Minuten zu Fuß bis zur Seilbahn, die regelmäßig Besucher hin und her transportiert. Selbstverständlich ist es auch möglich, diesen Weg zu gehen. Dieser dauert zusätzlich etwa 90 Minuten, überwindet 500 Höhenmeter und wird nur erfahrenen Bergsteigern empfohlen. Nach Verlassen der Seilbahn liegen noch etwa 20 Minuten Fußweg vor uns, bis wir am Eingang der Eisriesenwelt antreffen. Dort finden regelmäßig Führungen in deutscher und englischer Sprache statt. Eine Führung dauert etwa 70 Minuten – dabei geht es hoch hinaus. Etwa 1400 Treppenstufen steigen wir während der Tour.
Da es in der Höhle ganzjährig um die 0 Grad hat, sollte man sich dringend eine warme Jacke mit auf den Berg nehmen. Außerdem gilt ein Film- und Fotografierverbot in der Höhle. Wenn ihr also vorab einen Eindruck haben wollt, solltet ihr unbedingt auf der Homepage der Eisriesenwelt.at vorbeischauen! Es lohnt sich :)

Nicht für Kinderwägen  und Rollstuhlfahrer geeignet – Eintritt: 24 Euro Erwachsene (jeweils inkl. Seilbahn), 18 Euro Jugendliche, 14 Euro Kinder, unterschiedliche Familientarife möglich – Öffnungszeiten: Mai, Juni, September 08:00 – 15:00 Uhr / Oktober, Juli, August: 08:00 – 16:00 Uhr – Achtung: Öffnungszeiten der Seilbahn erst ab 09:00 Uhr Adresse: Eishohlenstrasse 30, 5450 Werfen

5. Erlebnisburg Hohenwerfen

Da wir uns ohnehin schon in der Stadt befinden, geht es nach einem leckeren Eisbecher in Werfen auf die Festung Hohenwerfen. Hier gibt es in regelmäßigen Abständen Rundgänge, durch die ihr auf den Glockenturm und durch die historischen Gemäuer geführt werdet. Außerdem ist der Eintritt in drei Museen und deren Ausstellungen im Ticket inbegriffen.
Während des Tages bietet die Burg Hohenwerfen mit ihrer Falknerei auch regelmäßig Vorführungen an. Meist sind diese je nach Saison zwei- oder dreimal täglich.

Werfen Festung Glockenturm

Nicht für Kinderwägen  und Rollstuhlfahrer geeignet – Eintritt: 16 Euro Erwachsene mit Lift, 12 Euro ohne Lift; 9 Euro Kinder mit Lift, 6,50 Euro ohne Lift; 38 Euro Familie mit Lift, 28,50 Euro ohne Lift – Online-Tickets entsprechend günstiger – Öffnungszeiten: nicht täglich geöffnet, oft monatsweise unterschiedlich. Am besten vorab online informieren Adresse: Burgstraße 2, 5450 Werfen

Werfen Ausblick Festung

6. Stadt Salzburg

Das Salzburger Land entdecken, ohne die Stadt Salzburg zu besuchen? Für uns klingt das ebenso krotesk wie für dich. Kein Wunder also, dass wir unseren dritten Tag der malerischen Stadt gewidmet haben. Über Mirabelle und die Katakomben geht es hoch hinauf auf die Festung Hohensalzburg. Meine Tipps für euren Ausflug in die Stadt könnt ihr bald in einem folgenden Beitrag lesen – bleibt gespannt.

Salzburg Ausblick von Festung Hohensalzburg

Am vierten und letzten Tag unserer kleinen Reise nach Österreich haben wir uns auf dem Heimweg noch Bad Reichenhall – ein weiteres Salzparadies angesehen. Auch hierzu ist ein Blogpost in Planung.

Bad Reichenhall - Alte Saline

Wart ihr schon mal in der Gegend rund um Salzburg oder in der Stadt selbst unterwegs? Was hat euch am besten gefallen? Habt ihr noch weitere Tipps und Ideen? Ich freue mich über Kommentare und hoffe, dass euch mein Beitrag zu den 6 schönsten Urlaubstipps im Salzburger Land und in Tennengau gefallen hat :)
Kerstin

2 Gedanken zu “6 Ideen für deinen unvergesslichen Urlaub im Salzburger Land

  1. Alex schreibt:

    Hallo Kerstin! Danke für diesen Beitrag über die Sehenswürdigkeiten des Salzburger Landes! Den Gollinger Wasserfall will meine Freundin bei unserem Salzburg-Trip nächste Woche auch unbedingt sehen! Ansonsten werden wir uns auch an deinen weiteren Tipps orientieren. Die Unterkunft darf ja auch nicht zu weit weg sein von allen sehenswerten Orten, damit man nicht die ganze Zeit nur durch die Gegend fährt.

    Gefällt mir

    • altmuehltaltipps schreibt:

      Hi Alex :) Da hast du recht, sonst verbringt man viel zu viel kostbare Zeit auf der Straße …
      Im Salzburger Land hatten wir eine Unterkunft in Abtenau, das war super praktisch. Bei längeren Trips, zum Beispiel letzten Herbst im Elsass, buchen wir entsprechend mehrere Zimmer und fahren jeden Tag ein Stück weiter, um uns die Ziele in der Umgebung anzuschauen. hat sich echt als gute Lösung erwiesen ;)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.