LIEBE, ZIMT UND ZUCKER – ein roman von JULIA HANEL

Das auffallend rosarote Buchcover zum Roman schreit förmlich nach Romantik – und die werdet ihr auch finden. Eine tolle Geschichte mit spannenden Wendungen: Wie das Leben so spielt. Im Fokus befindet sich die 28jährige Marit Jansen, deren Leben gerade an einem Wendepunkt steht.

Liebe, Zimt und Zucker - Julia Hanel

Klappentext:
Hallo J.A.,
ich habe etwas, das Ihnen gehört. Und bevor Sie jetzt in einem Anflug von Panik die Polizei rufen: Das ist keine anonyme Erpressermail, sondern die Folge von zwei sehr vollen Gläsern Weißwein und einer seit Jahrzehnten andauernden Vorliebe für Tatort. Ich habe heute einen USB-Stick im Coffeeshop gefunden und vermute, dass er Ihnen gehört. Da ich noch nie in meinem ganzen Leben ein exklusiveres Exemplar gesehen habe (Edelstahl! Gravur!) und er einige Ordner mit persönlichen Dokumenten enthält, gehe ich davon aus, dass Sie ihn wiederhaben möchten. Übrigens: Die Fotos, die Sie in Prag gemacht haben, gefallen mir sehr gut. Ich würde Ihnen allerdings raten, das nächste Mal eine kürzere Belichtungszeit zu nehmen …
Mit freundlichen Grüßen M.J. (Ich kann das auch :))

Liebe, Zimt und Zucker - Julia Hanel

Die studierte Literaturwissenschaftlerin Marit verlässt für ihren Freund Toby ihre Heimatstadt Hamburg und kommt im beschaulichen Altberg an. Dort verlässt Toby sie plötzlich und ohne ersichtlichen Grund – Marit ist am Boden zerstört. Gestrandet in der Kleinstadt trifft sie auf Heike, die Besitzerin des Coffeeshops, dem einzigen Café Altbergs. Sie bietet ihr einen Job als Barista an, den Marit annimmt.
Dort lernt die Hamburgerin viele interessante Leute kennen – die aufgeschlossene Tessa, den sympathischen Rentner Emil, ihren eigensinnigen Kollegen Moritz und den Berliner Anwalt Julian.
Eine schöne Geschichte, die vom ersten Kapitel an fesselt. Der humorvolle und lockere Schreibstil der Autorin lässt dich durch die Geschichte gleiten: Ein tolles Buch für alle Romantikfans ohne Kitsch und mit viel Gefühl.

Das Taschenbuch kostet 9,99 Euro.
ISBN: 978-3548287881

Julia Hanel.jpg
© Christina Heinig

Im Gespräch mit Julia Hanel
9 Fragen an die Autorin von „Liebe, Zimt und Zucker“ und „Zwei fürs Leben“. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten! 🙂

  1. Du hast dich selbst als Altmühltal-Autorin bezeichnet. Was verbindest du mit dem Altmühltal?

Ich würde eher Altmühl-Autorin sagen. Aufgewachsen bin ich nämlich in Leutershausen, ein kleines Städtchen bei Ansbach, durch das die Altmühl fließt. Unser Freibad im Sommer war das Altmühlbad, und wenn es uns da zu langweilig wurde, sind wir auch gerne mal zum Altmühlsee ins Seenland gefahren.

  1. Wer ist dein Lieblingsautor? Welches Genre liest du persönlich am liebsten?

Früher habe ich fast nur Krimis gelesen, inzwischen hat sich das aber etwas geändert. Ich lese inzwischen auch gerne Liebesromane und dystopische Romane. Den einen Lieblingsautor habe ich eigentlich nicht. Großartig finde ich aber zum Beispiel Daniel Glattauer und Elisabeth Herrmann.

  1. Gibt es ein Buch, das du empfehlen kannst?

Nein, es gibt 5000. J Eine echt schwere Frage. Ich liebe zum Beispiel „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer. Toll finde ich aber auch Klassiker wie „Stolz und Vorurteil“ oder „Überredung“ von Jane Austen. „Harry Potter“ geht einfach immer. Und die BND-Krimis von Jacques Berndorf sind auch genial. Ach ja, einfach schwer, sich festzulegen.

  1. Seit wann schreibst du?

Seit ich denken kann. Das ging schon in der Grundschule mit Tagebüchern und Abenteuergeschichten los. Richtig professionell schreibe ich seit etwa 3 Jahren. Mein erster Roman „Zwei fürs Leben“ ist 2015 erschienen.

  1. Gibt es jemanden, der dich beim Schreiben besonders inspiriert hat?

Ich lasse mich gerne von der Welt um mich herum inspirieren. Vom Alltag. Der erzählt oftmals die spannendsten Geschichten. Man muss nur die Augen aufmachen.

  1. Wann hast du entschieden, dein Hobby zum Beruf zu machen?

Ich wollte beruflich schon immer schreiben und habe mich daher auch entschieden, Germanistik zu studieren und Journalistin zu werden. Inzwischen arbeite ich in einer Art Pressestelle. Bücher schreibe ich bisher nur nebenbei.

  1. Hast du schon ein neues Buch in Planung?

Ich schreibe gerade an meinem dritten Buch, aber viel kann ich dazu noch nicht sagen. Nur dass es diesmal nicht nur in Deutschland spielen wird.

  1. Gibt es einen Ort, an dem du am liebsten schreibst?

Ich schreibe am liebsten auf meinem Sofa – eingewickelt in eine Kuscheldecke, neben mir eine Tasse Tee.

  1. Ein zentraler Gedanke in „Liebe, Zimt und Zucker“ ist der Unterschied von Groß- zu Kleinstadt. Wenn du dich entscheiden müsstest: Wo würdest du lieber leben?

Da ich aus einer Kleinstadt komme, aber auch mal eine Zeit in Hamburg gewohnt habe, kenne ich beides ganz gut und denke, dass beides seine Vor- und Nachteile hat. Ich für mich selbst habe mit Würzburg – wo ich jetzt wohne – eine ganz gute Zwischenlösung gefunden. Nicht zu groß, nicht zu klein.

Ein weiteres spannendes Interview mit Julia Hanel findet ihr auf Annasbücherstapel. Vorbeischauen lohnt sich 😉

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise von Julia Hanel zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s